Schlagwort-Archive: Goldhamster

Der Nager liest.

Rezension von Friedbert Stohner „Ich bin hier bloß der Hamster“

Es wird mal wieder Zeit für eine meiner NAG-kundigen Rezensionen der Hamsterliteratur! Nach Hermann Löns und Dietlof Reiche und seinem Freddy habe ich mir jetzt ein Werk aus dem Jahr 2013 vorgenommen. Es nennt sich „Ich bin hier bloß der Hamster“ und stammt von einem Goldhamster, der sich Oleg nennen lässt – als Ghostwriter bzw. Schreibdiener nennt dieser Oleg Friedbert Stohner. Ähnlich wie bei Freddy kann ich auch bei Oleg konstatieren, dass er kein unwürdiger Vertreter des Nagertums ist – als Beispiel sei folgendes Zitat aufgeführt:

„Sagen wir es offen: Im Gegensatz zum Hamster ist der Mensch an sich unvollkommen. […] Darin liegt der große Unterschied zu uns Hamstern. Warum der Mensch sich trotzdem für die Krone der Schöpfung hält, ist uns schleierhaft…“

Darauf kann man natürlich als Mesocricetus auratus nicht oft genug hinweisen. Im weiteren Verlauf schildert Oleg Rezension von Friedbert Stohner „Ich bin hier bloß der Hamster“ weiterlesen

Foto von Knabberstange

Futtertest II

Heute ist es mal wieder an der Zeit, aus dem Alltagsleben als Goldhamster zu plaudern, finde ich: Nachdem ich mich vor längerer Zeit schon einmal abfällig über die gepressten Pellets geäußert habe, möchte ich hier einen Leckerbissen vorstellen: Knabberstangen mit Krabben! Proteinreich und lecker, kann ich da nur nagen – ich meine, sagen! Meine beiden Diener bestehen allerdings darauf, benagte – nein: besagte! Stangen nur in kleinen Portionen auszugeben – ziemlich viel Fett soll da nämlich auch drin sein. In jedem Fall gehören sie zu meinen absoluten Favoriten! Übrigens: wer die Kontrolle über die Inhaltstoffe selbst behalten will, findet unter den Stichworten „Knabberstangen selber machen“ auch viele Rezepte im Netz. Macht Euren Nagern eine Freude!

Kleintiere kaufen, aber richtig!

In den letzten Tagen wurde in den Medien häufiger über eine Kampagne der Tierschutzorganisation Peta berichtet, die sich gegen den Verkauf von Kleintieren in Baumärkten richtet.  50.000 Unterschriften hat Peta dafür laut eigenem Bekunden gesammelt.

Auch in vielen Zoofachgeschäften stammen die Jungtiere leider aus Betrieben, in denen die Zucht unter quälerischen Bedingungen erfolgt. Viele Tierkäufer sind allerdings der Meinung, dass sie den Tieren helfen würden, wenn sie sie trotzdem in solchen Geschäften kaufen und diesem einzelnen Tier dann ein gutes Zuhause bieten.  Aufs Ganze gesehen nützt das jedoch leider nichts.

Viele interessante Informationen zu diesem Thema, besonders in Bezug auf Hamster, findet Ihr z.B. auf der folgende Webseite: Kaufen Sie keine Tiere in Zooläden!

Wo bekommt man stattdessen einen kleinen oder Großen Nager her? Das könnt Ihr z.B. hier recherchieren: Hamsterzüchter in Deutschland.

Fotos von Pressfutter-Pellets

Futtertest

Heute möchte ich mich mal wieder über das Alltagsleben vieler Goldhamsterinnen und Goldhamster äußern: und zwar zu dem nicht unwichtigen Punkt Futter. Da gibt es z.B. sogenannte Presspellets, die in vielen Futtermischungen enthalten sind – sogar in teuren. Wieso bloß, möchte ich wissen? Man schaue sich doch bitte das Foto an – wer wird denn so etwas fressen wollen? Unsereiner jedenfalls nicht! Stattdessen bitte Sonnenblumenkerne  pur, wenn ich im Namen meiner Artverwandten sprechen dürfte!

Der Nager liest.

Rezension von Dietlof Reiche „Freddy. Ein wildes Hamsterleben.“

Heute setze ich mal meine Rezensionen vergangener und aktueller Hamsterliteratur fort, die ich vor einiger Zeit begonnen habe. Und zwar mit einem Werk von 1998 von Dietlof Reiche: Es heißt „Freddy. Ein wildes Hamsterleben“ und bildet den Auftakt zu einer Reihe von Memoiren eines Goldhamster, der sich Freddy Auratus nennt. Ich würde sagen, dass dieser Freddy ein würdiger Vertreter unseres Nagertums ist. Als Beispiel sei folgendes Zitat genannt:
„… Das Kennwort habe ich nämlich längst geknackt. Ich knacke alles. Kennworte, Sonnenblumenkerne und Mehlwürmer […] Vielleicht sollte ich auch erwähnen, dass ich ein Hamster bin. Genauer gesagt: ein Goldhamster, lateinisch: Mesocricetus auratus. […] Tatsächlich sind wir Goldhamster ziemlich einzigartig.“
Aber geNAG, kann ich da nur sagen!
Auch sonst finde ich in diesem Band keine ganz groben Fehler – z.B. wird häufig und angemessen ausdauernd darauf verwiesen, dass man unsereinem ein gerüttelt Maß an Sonnenblumenkernen nicht vorenthalten sollte!
Bleibt nur ein winziger Kritikpunkt – Rezension von Dietlof Reiche „Freddy. Ein wildes Hamsterleben.“ weiterlesen

Zeichnung vom Nager im Wirtshaus

Nagarium

Wie ich schon einmal schrieb, bewohne ich ja nun endlich wieder eine angemessene Behausung – ein Nagarium. Leider werden viele Goldhamster in Käfigen gehalten, die viel zu klein für Unsereinen sind…  Übrigens: Schon einmal bewohnte ich ein Nagarium – in jenem Wirtshaus, in dem meine Abenteuer mit dem Basilisken ihren Anfang nahmen… Oben findet Ihr eine kleine Impression dazu! Bald wird es nun soweit sein, und der erste Band vom Tötlëger wird in seiner endgültigen Fassung erscheinen!

Hamsterhäuschen

Endlich ein Hamsterhäuschen!

Mit großer Zufriedenheit konnte ich feststellen, dass meine beiden Diener über der Arbeit an der Veröffentlichung meiner Abenteuer mein Wohlbenagen – ich meine natürlich: Wohlbehagen nicht außer acht lassen. Ich erwähnte es ja schon, sie sind bisweilen etwas begriffsstutzig – aber was soll man von Menschen auch erwarten – doch mein Hinweis hat nun endlich gefruchtet, und ich besitze eine angemessene Behausung! Zumindest eine würdige Rückzugsmöglichkeit ist nun gesichert – vielleicht reagieren sie ja doch noch einmal auf meinen ersten Hinweis?

 

Umgestürztes Hamsterlaufrad

Unziemliche Behausung II

Ist es denn die Möglichkeit! Ich hatte doch schon am 24. April meine Diener darauf hingewiesen, dass meine Behausung mir nicht genehm ist – wer will schon in einem so kleinen Käfig, ca. 80 x 50  x 40 cm, dauerhaft wohnen??!!

Keine Reaktion bis heute! Und, noch unglaublicher: sie haben mir noch nicht einmal eine Behausung innerhalb der Behausung angeboten – gemeinhin als „Hamsterhäuschen“ bekannt und verniedlicht.

Da muss NAG aktiv werden und für Selbsthilfe sorgen: Und so habe ich heute Nacht  Unziemliche Behausung II weiterlesen